Faszination Tarot

Welt der Runen

Tageshoroskop

Widder

Stier

Zwillinge

Krebs

Löwe

Jungfrau

Waage

Skorpion

Schütze

Steinbock

Wasserm.

Fische

Karma

Karma

Karma - Existenz der Seele

Wir alle haben schon einmal von Karma gehört. Doch wissen wir auch wirklich, worum es sich dabei handelt? Um Karma zu verstehen, müssen wir ganz genau hinsehen. Grundsätzlich ist Karma das Gesetz von Aktion und Reaktion in unserer Welt. Doch was genau bedeutet dies eigentlich? Vielleicht hat der eine oder andere schon einmal davon gehört, dass wir alles wieder zurückbekommen, wir aussenden.

Doch bei Karma handelt es sich nicht um eine Strafe. Wenn wir mit unserer Faust auf den Tisch schlagen, schlägt auch der Tisch zurück in unsere Hand. Karma ist somit die Reaktion der Ursachen, die wir selbst verursacht haben. Wir sind selbst für unser Karma verantwortlich. In diesem Leben sowie im vergangenen und in unseren nächsten Leben.

Die unbezahlten Rechnungen

Karma sind unbezahlte Rechnungen, die noch offen stehen. Dies muss nicht immer eine negative Rechnung sein, sondern kann auch positiv sein. Wir sprechen über schlechtes und gutes Karma, obwohl Karma eigentlich absolut wertfrei ist. Vielleicht haben wir in unserem früheren Leben viel positive Energie geschenkt. Es ist gut möglich, dass diese positiven Energien uns dann auch in diesem Leben begleiten und uns viele positive Dinge passieren, ohne dass wir uns dafür anstrengen müssen.

Vielleicht haben wir jedoch auch viele negative Dinge durchleben müssen und waren für Schmerzen und Leid verantwortlich. Auch dieses Karma kann uns weiterhin begleiten, bis wir es abgebaut haben.

Karma heißt in Sanskrit übrigens Wirkung oder Tat. Das Karma entsteht in dem Moment, in dem wir zum ersten Mal geboren wurden und das Ego erhält. Grundsätzlich kann man unter dem Wort Ego ein separates Wesen verstehen. Wir sind nun nicht mehr alle eins, wie in unserem Ursprung, sondern unabhängige, separate Wesenheiten. Kurz gesagt beginnt das Karma an der Stelle, in denen wir die eigene Wahl treffen dürfen und den freien Willen haben. Wir dürfen unsere eigenen Entscheidungen treffen und müssen uns jeden Tag aufs Neue entscheiden, wie wir sein wollen. Somit arbeiten wir praktisch selbst unaufhaltsam an unserem Karma.

Wir sorgen für unser eigenes Karma

Wir sind es also selbst, die für unser Handeln verantwortlich sind und sind es somit auch selbst, die das eigene Karma erschaffen. Jede Tat können wir als Ursache von einer späteren Folge verstehen. Äußern wird sie sich in Form von Lebensumständen, Ereignissen oder Situationen oder anderen Rückwirkungen. Dies kann im Guten oder im Schlechten sein. Wir ziehen somit genau das an, was wir auch aussenden oder irgendwann einmal ausgesendet haben. Dazu müssen wir verstehen, dass unsere Seele nie vergisst, auch wenn uns die Dinge aus den früheren Leben nicht mehr bewusst sind. Unterbewusst wissen wir praktisch immer noch alles.

Sinn und Zweck dahinter ist, dass wir Situationen durchleben und an ihnen lernen. Wir müssen verstehen, wie sich unterschiedlich Dinge anfühlen. Dabei kommt es stets auf die Energie an, auf die Intension, die wir hinter einer Aktion haben. Wenn wir jemanden beispielsweise betrügen, um einen Vorteil aus der Situation zu ziehen und den anderen Menschen nach Strich und Faden belügen, müssen wir davon ausgehen, dass auch wir einmal belogen, betrogen und ausgenutzt werden. Vielleicht bei einem ganz anderen Thema, vielleicht sogar in einem anderen Leben, aber die Energie werden wir zurückbekommen.

Wir sollen sehen, wie sich dies anfühlt und beim nächsten Mal genau nachdenken, wie wir handeln. Wenn wir jedoch eine gute Freundin belügen, um sie nicht zu verletzen, steckt eine vollkommen andere Energie hinter dieser Lüge. Wir kennen das doch alle: Die Frau oder die beste Freundin fragt uns, wie sie in dem Kleid aussieht und ist total begeistert. Wir denken uns jedoch, dass sie für das besagte Kleid ein paar Kilos zu viel hat. Sagen wir es ihr oder freuen wir uns mit ihr und sagen ihr, dass sie perfekt darin aussieht? Bei Karma geht es nie um richtig oder falsch, sondern einfach nur um die Energie, die wir schenken.

Die Lebensspanne von Karma

Wir sammeln unser Karma stets in unserem aktuellen Leben. Auswirkungen kann dies jedoch auch auf mehrere Leben haben, die diesem Leben folgen. Karma hat somit einen Reinkarnationsgedanken im Hinterkopf, denn nicht immer bekommen wir das Karma auch in diesem Leben zurück. Eine Weisheit besagt:

  • Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Deine Worte.
  • Achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Handlungen.
  • Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Deine Gewohnheiten.
  • Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
  • Achte auf deinen Charakter, denn dieser wird Dein Schicksal.

Karma ist somit niemals an die Verkörperung gebunden, sondern hängt mit der Existenz der Seele zusammen. Der Mechanismus gilt somit ewig. Das Karma können wir uns jedoch jederzeit selbst bewusst machen und annehmen, um es schlussendlich zu verstehen, daraus zu lernen und loszulassen. Damit lösen wir unser Karma auf.

Das Karma und die eigene Entwicklung

Karmische Belastungen werden selbst verursacht, können unser Leben jedoch beschweren. Man hat sich somit praktisch selbst gewisse Lernaufgaben geschaffen. Grund dafür war ein unreifes Handeln. Im Grunde kann man Karma auch als eine To-do-Liste verstehen. Lösen wir es nie auf und lernen wir nie daraus, wird diese Liste mit der Zeit immer länger werden und jede Inkarnation wird mühsamer für uns.

Das Ziel ist es daher, das vorhandene Karma ganz aufzulösen. Dies ist nicht immer einfach, denn schlussendlich geht es dabei um unsere individuellen Themen und Muster, die wir oftmals ein ganzes Leben lang mittragen.

Wie lösen wir unser Karma auf?

Karma, das wir in diesem Leben angesammelt haben, können wir relativ einfach auflösen, indem wir es in unser Bewusstsein holen. Viele setzen dabei auf Atemtechniken und Meditation, damit sie sich ihrem Karma bewusst werden. Im Grunde müssen wir nur in uns hineinhören und darüber nachdenken, ob unser Handeln stets richtig war.

Karma, das wir in früheren Leben angesammelt haben, ist vielmehr ein Impuls an Energie, der sich durch frühere Erlebnisse und Ereignisse gebildet hat. Nur sehr sensitive Menschen können diese Impulse auch jetzt noch erfassen. Rückführungen sind jedoch eine gute Möglichkeit, um unsere Seele nach gewissen Ereignissen zu befragen. Sie zeigt uns, was wir sehen und wissen müssen. Viele Menschen verstehen oft nach solchen Rückführungen, warum sie gewisse Probleme in diesem Leben haben und können sie nun an der Wurzel bearbeiten.

Das Karma gehört zu unserem Lebensweg dazu, denn wir alle MÜSSEN bestimmte Situationen durchleben. Vielleicht sind wir in diesem Leben das Opfer, waren jedoch im früheren Leben der Täter. Es ist das Spiel von Ying und Yang, das wir alle spielen müssen, um zu verstehen und am Ende unserer Reinkarnationen zu dem zu werden, was wir sind.

Tarot

Tarot & Wahrsagen /

Das Kartenspiel Tarot vereint Geheimnis, Faszination und Mystik in sich. Die Magie rund um Kartenlegung und deren Deutung hält die Menschen bis heute in Bann. Für manche ist das Kartenspiel Tarot ein zutiefst esoterisches Medium und für andere hingegen ein kurzweiliger, genussvoller Zeitvertreib.

Hypnose

Hypnose /

Hypnose ermöglicht Ihnen, innere Balance zu erlangen und seelisches Wohl nach Lebenskrisen wieder herzustellen. Vertrauen ist hierbei die wichtigste Ressource, damit Sie sich völlig auf den Trancezustand einlassen können.

Die Große Arkana

Tarot - Die Große Arkana /

Das geheimnisvolle Kartenspiel Tarot fasziniert seit Jahrhunderten die Menschen. Speziell die Karten der Großen Arkana mit ihren rätselhaften Symboldarstellungen sprechen die menschliche Seele und die Phantasie an.

Horoskope & Astrologie

Horoskope & Astrologie /

Die zwölf Sternzeichen sind in vier Gruppen unterteilt, die jeweils drei der Zeichen enthalten. Die vier Gruppen sind nach den vier Elementen benannt, die der antike griechische Philosoph Empedokles vor 2.400 Jahren vorgeschlagen hat. Sie galten als die Bausteine des Universums: Feuer, Erde, Luft und Wasser.

Pendeln

Wahrsagen mittels Pendeln /

Beim Pendeln gibt es eine Interaktion zwischen der Pendelbewegung und dem menschlichen Unterbewusstsein, was bedeutet, dass praktisch jede Handlung eines Menschen ursächlich im Unterbewusstsein liegt.

Numerologie

Numerologie /

Die Numerologie – oder auch Zahlensymbolik – ist eine der ältesten Geheimwissenschaften der Menschheit. Bereits seit Jahrtausenden werden den Zahlen besondere Kräfte zugeschrieben oder sie zumindest als symbolisch für bestimmte Zusammenhänge betrachtet.