Widder

Stier

Zwillinge

Krebs

Löwe

Jungfrau

Waage

Skorpion

Schütze

Steinbock

Wasserm.

Fische

Esoterik

Esoterik

Die Welt der Esoterik

Was ist dran an der Esoterik, die wahre Wunder bewirken kann? Die wenigsten Menschen werden wissen, dass die Lehre der Esoterik ursprünglich zu den anerkannten, philosophischen Lehren im antiken Griechenland gehörte und sich eines hohen Ansehens erfreute. Das zeigt sich schon dadurch, dass nur besondere Eingeweihte überhaupt Zugang zu dem Wissen hatten. Das griechische Wort: „Esoterik“ entstammt dem altgriechischen Begriff esoterikós , der „innerlich“ , oder „dem inneren Bereich zugehörig“ bedeutet. Der Begriff bezieht sich auf den Prozess der inneren Erkenntnis, die sich durch die Aneignung des esoterischen Wissens einstellen soll.

So kompliziert, wie sich schon die Begriffsdeutung darstellt, so vielschichtig und kompliziert ist auch die Annäherung an die Esoterik, denn sie umfasst sehr viele unterschiedliche Facetten und reicht von Astrologie über Magie, bis hin zu dem Glauben an übersinnliche Phänomene. Übrigens findet man auch im „Duden“ die Umschreibung des Begriffes als eine Weltanschauung, die okkultistische, metaphysische und anthroposophische Lehren bemüht, um den Menschen zur Selbsterkenntnis zu führen. Esoterische Sicht- und Handlungsweisen sind laut Duden auch unter den Synonymen: „geheimnisvoll“, „irrational“ und „mysteriös“ zu finden.

Das vereinende Element ist immer, dass Esoterik nicht nach Beweisen verlangt und daher auch für viele Menschen nicht greifbar ist. Nicht jeder Mensch ist bereit, sich auf ein tieferes Wissen einzulassen, das nicht belegbar ist, daher gibt es gegenüber der esoterischen Lehre auch zu Unrecht mancherlei Vorbehalte. Die Esoterik steht in engem Zusammenhang mit den Begriffen Spiritualität und Mystik.

Lesen Sie hier, was wirklich dran ist an der Welt der Esoterik, was hinter den faszinierenden esoterischen Lehren steht.

Esoterik genauer betrachtet

Bis heute gibt es leider immer noch viele Menschen, die sich nicht mit esoterischem Wissen beschäftigen wollen. Sie glauben nur das, was sie sehen können und bevorzugen es daher, diese Komfortzone auch nicht zu verlassen. Das ist an sich sehr schade, denn die Esoterik umfasst erstens ein sehr breites Spektrum an Wissen und zweitens wäre es wünschenswert, wenn mehr Menschen ihren Horizont erweitern würden.

Echte Esoterik ist eine ernstzunehmende Wissenschaft, die nach Antworten jenseits des Offensichtlichen sucht. Es geht bei den esoterischen Lehren um ein Wissen, das jenseits des Rationalen, dem rauchenden Menschen dazu verhilft, seinen persönlichen Denk- und Erfahrungshorizont zu erweitern. Esoterik versucht dort Antworten zu finden, wo die Wissenschaft keine mehr liefern kann. Damit öffnet sie uns Wege, die sonst verschlossen bleiben.

Welche Bereiche gehören zur Esoterik?

Verwirrend ist die Vielfältigkeit der esoterischen Lehren. Die Esoterik bezieht sich nicht nur auf ein einzelnes Thema, sondern sie bringt ganz diverse Anschauungen, Lehren, Philosophien, Rituale und volksmedizinische Praktiken zusammen. Esoterisches Wissen ist global, es bringt auch Glaubensvorstellungen verschiedener Kulturen und Wissen der ganzen Erde zusammen und vermittelt dies, damit es angewendet werden kann. Genau dies macht sie auch so faszinierend, denn wahres Wissen kennt keine Grenzen, weder nationale noch gedankliche.

Die bekanntesten und ältesten Wissenschaften der Esoterik sind die Astrologie, die Hellseherei und das Wahrsagen, oft mit Hilfe esoterischer Methoden, wie dem Kartenlegen, Geistheilung und Schamanismus.

Zu den esoterischen Therapieformen und Anwendungsmöglichkeiten gehören neben den genannten Gebieten:

  • Channeling
  • Kabbala
  • Feng-Shui
  • Reiki
  • Heilige Geometrie
  • Kinesiologie
  • Numerologie
  • Lichtarbeit
  • Okkultismus
  • Energiearbeit
  • Reinkarnationstherapie

Es lohnt sich, sich mit den vielfältigen Lehren der Esoterik intensiver zu beschäftigen, denn Esoterik ist eine sehr spannende Reise in die faszinierende Welt der nicht wissenschaftlich erklärbaren Phänomene.

Esoterik gibt praktische Entscheidungshilfen im Lebensalltag

Man kann die Esoterik grob in fünf große Bereiche einteilen, um sich einen besseren Überblick über ihre Wirkungsweise und Anwendbarkeit zu verschaffen. Die Lebensplanung und der persönliche Alltag bringen uns immer wieder an Grenzen, die uns überfordern. Wir wünschen uns dann oft eine positive Entscheidungshilfe, da wir schlicht alleine nicht mehr weiterwissen und wir nicht vorhersehen können, welchen Weg wir am besten beschreiten sollen.

Hier bietet die Esoterik, wie alle Glaubenssysteme, eine praktische Entscheidungshilfe. Mit Praktiken wie Kartenlegen, Astrologie, Pendeln oder dem Handlesen sollen wir unsere Zukunft besser verstehen können und dies soll uns dazu befähigen, die richtige Entscheidung zu treffen. Die Wirksamkeit der einzelnen esoterischen Methoden ist seit Jahrhunderten überliefert.

Der nächste große Bereich esoterischer Praktiken umfasst den alternativ medizinischen Bereich und soll dort medizinische Hilfe geben, wo die Schulmedizin mit ihren Behandlungsmethoden an ihr Limit kommt. Immer dann, wenn die naturwissenschaftlich basierte Medizin dem Patienten keine Sicherheit geben kann, kann man sich auf die Suche nach alternativen Heilmethoden machen. Die Esoterik umfasst viele alternative Heilpraktiken von der Geistheilung bis hin zu Reiki. Diese Praktiken helfen den Patienten, sich körperlich und seelisch besser zu fühlen, indem sie ihn behutsam in die Selbstliebe führen.

Anwendungsgebiete der alternativen Medizin sind:

  • Reiki
  • Bachblütentherapie
  • Bioresonanztherapie
  • Aromatherapie
  • Farbtherapie
  • Geist- und Fernheilung
  • Schamanismus

Das Hauptziel der Esoterik ist und war immer die individuelle Selbsterkenntnis. Der Mensch soll in Balance gebracht werden und so tiefere Erkenntnis über seinen persönlichen Lebenssinn erhalten. Daneben soll der Mensch spirituelle Hilfe bei seinen Lebensproblemen erhalten. In der esoterischen Philosophie nimmt die Unsterblichkeit der menschlichen Seele einen hohen Stellenwert ein. Daher wird versucht mit spirituellen Praktiken das Schicksal der Seele zum Guten zu wenden.

Dazu stehen mehrere Wege zur Verfügung, die sich allesamt auf Glaubensrichtungen beziehen. So spielt der Glaube an die Wiedergeburt und an das Schicksal eine sehr große Rolle. Beide Sichtweisen entstammen den indischen Religionen, die an Reinkarnation (Wiedergeburt, Seelenwanderung) und Karma (Schicksal, was auf dem Handeln in früheren Leben basiert) glauben.

Grundsätzlich versuchen esoterische Lehren verbessernd zu wirken, entweder auf das einzelne Schicksal oder auf die gesamte Welt, indem die Menschen zum Besten hingeführt werden und die Welt so geheilt wird.

Der Tod und die Wiedergeburt in der Esoterik

Wir alle wollen wissen, was mit uns nach unserem Tod passiert. Diese Neugierde ist menschlich und es liegt eine große Faszination in dieser Frage, die ganz einfach dadurch begründet ist, dass diese Antwort weitestgehend im Dunkeln bleibt. Esoteriker bieten hier, wie auch andere Glaubensformen, eine Antwort: sie glauben an die Wiedergeburt der Seele oder die Seelenwanderung. Laut esoterischen Glaubensgrundsätzen ist der Bewusstseinszustand der Seele im Moment des Todes entscheidend darüber, wohin die Seele wandern kann.

Die Reinkarnation, also die Seelenwanderung verbunden mit der Wiedergeburt, gehört für Esoteriker zu den festen Grundwahrheiten. In unserer Lebenszeit sammelt die Seele wichtige Erfahrungen, die auf den Taten und Handlungen basieren, die wir im Leben vornehmen. Sind diese Taten überwiegend gut, kommt dies der Seele nach dem Tode zu Gute, sind sie schlecht gewesen, so muss die Seele noch einmal auf die Erde wandern und sozusagen büßen für die schlechten Taten des Vorlebens. Es gibt auch Esoteriker, die daran glauben, dass die Seele nach dem Tode eigenständig Entscheidungen über ihr künftiges Leben trifft.

Der Glaube an Geister und Dämonen, die den Menschen heimsuchen können, gehört auch zu den Glaubensvorstellungen vieler Esoteriker, die so versuchen, menschliches Verhalten, das nicht der Norm entspricht, einzuordnen und zu behandeln. Hier kommen Methoden wie Geisteraustreibung und Fernheilung zum Einsatz.

Esoterik und Astrologie

Der vielleicht bekannteste Bereich der Esoterik ist die Astrologie. Die Astrologie, die als Schwesterwissenschaft der Astronomie (Wissenschaft über die Planeten) in Griechenland entstand, beschäftigt sich mit der Vorhersagbarkeit von Ereignissen aufgrund von Sternenkonstellationen zu einem bestimmten Zeitpunkt im Leben eines Fragenden. Die Astrologie macht Aussagen über das Schicksal des Menschen, über seine Charaktereigenschaften und über seine unmittelbare Zukunft.

Da der Wunsch nach diesem Wissen den Menschen von jeher sehr beschäftigt, ist die Astrologie eine sehr populäre esoterische Praxis. Anhand von persönlich erstellten Horoskopen wird die Zukunft gedeutet und vorausgesagt. Ein von einem Astrologen erstelltes Horoskop basiert auf komplizierten Berechnungen, die sehr sorgfältig durchgeführt werden müssen.

Es gibt verschiedene Horoskope:

  • Geburtshoroskop
  • Partnerschaftshoroskop
  • Erfolgs- und Karrierehoroskop

Die Astrologie misst den Tierkreiszeichen, aus denen die Sternbilder abgeleitet werden, eine große Bedeutung zu. Diese Tierkreiszeichen sollen sich, nach Meinung der Astrologen, auf den Charakter eines Menschen auswirken und ihn Zeit seines Lebens bestimmen.

Wie arbeiten Esoteriker?

Die Esoterik ist ein weltweites Phänomen, jedes Land und jeder Kontinent hat sein eigenes esoterisches Geheimwissen entwickelt. Die vielen, teilweise vollkommen unterschiedlichen Praktiken der Esoterik sind auch auf ihre regionale Herkunft zurück zu führen. Demensprechend ist die jeweilige Ausübung der esoterischen Praktiken auch immer abhängig von den persönlichen Lehren und der Region, in der der Esoteriker sein Wissen erworben hat.

Das übereinstimmende Merkmal der weltweiten esoterischen Praktiken ist es, sich gegenüber dem Leben und der Natur verantwortungsvoll zu verhalten und zum Wohl des Einzelnen, der Hilfe sucht, beizutragen. Dazu ist viel innere Reife nötig, die auch ein Ziel der esoterischen Lehren ist. Esoteriker versuchen daher intensiv auf sich zu hören und ihre Intuition zu schulen, damit sich ihr Körper und Geist im Einklang befinden. Die Mediation und Yoga sind sinnvolle Praktiken, um diesen Prozess zu unterstützen und die Spiritualität zu fördern.

Fazit: Die Welt der Esoterik

Bei der Esoterik handelt es sich um eine faszinierende, alte Lehre, die versucht, Antworten auf grundlegende Fragen des Menschen zu geben, die die Naturwissenschaften nicht beantworten können. Damit einher geht natürlich, dass es keinerlei Beweis für die esoterischen Glaubensformen gibt. Dennoch ist die Esoterik per se sehr vielschichtig und basiert zum Teil auf sehr altem Wissen, das seit vielen Generationen überliefert wurde.

Die Lehre der Esoterik umfasst auch heute wesentlich mehr, als das Legen von Karten und das Lesen von Zeitschriften-Horoskopen. Die Geheimlehre der Esoterik ist faszinierend und vielfältig, sie basiert auf alten philosophischen Lehren und erweitert diese um Wissen aus vielen Kulturen. Wahrhaft gut ausgebildete Esoteriker, die tief in die Materie eingestiegen sind, können dem Fragenden erstaunliche Antworten geben und bieten alternative Heilmethoden, die ergänzend zur medizinischen Behandlung ausgesprochen erfolgsversprechend sein können.

Tarot

Tarot & Wahrsagen

Das Kartenspiel Tarot vereint Geheimnis, Faszination und Mystik in sich. Die Magie rund um Kartenlegung und deren Deutung hält die Menschen bis heute in Bann. Für manche ist das Kartenspiel Tarot ein zutiefst esoterisches Medium und für andere hingegen ein kurzweiliger, genussvoller Zeitvertreib.

Pendeln

Wahrsagen mittels Pendeln

Beim Pendeln gibt es eine Interaktion zwischen der Pendelbewegung und dem menschlichen Unterbewusstsein, was bedeutet, dass praktisch jede Handlung eines Menschen ursächlich im Unterbewusstsein liegt.

Die Große Arkana

Tarot - Die Große Arkana

Das geheimnisvolle Kartenspiel Tarot fasziniert seit Jahrhunderten die Menschen. Speziell die Karten der Großen Arkana mit ihren rätselhaften Symboldarstellungen sprechen die menschliche Seele und die Phantasie an.

Angstlust

Angstlust | Warum gruseln wir uns gern?

Angstlust - ein uraltes Konzept - Gruseln ist mehr als bloße Angst. Furcht und Bedrohung vermischen sich dabei mit dem Spaß an dem negativen Gefühl. Gruselige Orte, Albträume und haarsträubende Geschichten am Lagerfeuer sorgen für ein reizvolles Prickeln.

Numerologie

Numerologie

Die Numerologie – oder auch Zahlensymbolik – ist eine der ältesten Geheimwissenschaften der Menschheit. Bereits seit Jahrtausenden werden den Zahlen besondere Kräfte zugeschrieben oder sie zumindest als symbolisch für bestimmte Zusammenhänge betrachtet.

Hypnose

Hypnose

Hypnose ermöglicht Ihnen, innere Balance zu erlangen und seelisches Wohl nach Lebenskrisen wieder herzustellen. Vertrauen ist hierbei die wichtigste Ressource, damit Sie sich völlig auf den Trancezustand einlassen können.