Welt der Runen

Faszination Tarot

Tageshoroskop

Widder

Stier

Zwillinge

Krebs

Löwe

Jungfrau

Waage

Skorpion

Schütze

Steinbock

Wasserm.

Fische

Blockadenlösung

Blockadenlösung

Das Auflösen von inneren Blockaden

Blockaden bringen uns dazu, unsere eigentlichen Lebensziele nicht zu erreichen. Sie können uns zu einem Unwohlsein führen oder in uns das Gefühl von Niedergeschlagenheit bringen. Manchmal zeigen sie sich auch einfach in Frust und extremen Stress. Sie sorgen jedenfalls immer dafür, dass wir das Leben nicht so leben, wie wir es eigentlich sollten und auch wollen.

Warum? Weil wir es mit ihnen einfach nicht können. Viele Blockaden werden durch Glaubenssätze ausgelöst, die wir uns bereits im Kindesalter an Land gezogen haben. So haben wir wahrscheinlich alle schon einmal den Satz gehört, dass wir etwas nicht schaffen oder nicht verdient haben.

Manchmal sind es nicht die Sätze, an die wir uns erinnern, sondern die Gefühle, die dahinter stecken. So sind gewisse Dinge einfach nur auf der Gefühlsebene für uns greifbar. Eltern, die ihren Kindern stets ein negatives Weltbild vorleben sorgen dafür, dass die Kinder dieses Bild ganz unbewusst in sich aufnehmen. So denken sie dann beispielsweise selbst, dass alle Menschen schlecht sind oder sie gewisse Dinge einfach nicht verdient haben.

Blockaden können also eine Menge in uns auslösen und uns an unserem Leben hindern. Wir fühlen uns nicht nur schlecht, sondern können durch unsere Blockaden nicht so handeln, denken und fühlen, wie wir es eigentlich sollten und auch gerne würden.

Das Lösen der Blockaden

Manchmal bemerken wir unsere Blockaden gar nicht. Manchmal sind es nur die anderen, die merken, dass wir leiden und dass es da einige Dinge gibt, die besser aufgelöst werden. Blockadenlösung bedeutet immer auch loslassen. Immer wieder hören wir heute den Satz, dass wir Dinge in unserem Leben loslassen müssen. Doch an Situationen und Dingen nicht festzuhalten, ist nicht immer so einfach, wie wir es denken. Seine eigenen Ängste kann man nicht so einfach loslassen.

Viele Menschen haben unglaubliche Angst vor dem Zahnarzt oder beginnen vor einem wichtigen Gespräch mit dem Stottern. Das Loslassen geht nicht einfach so. Nur dann, wenn man einen gewissen Abstand zu sich erhält, kann man auch seine Wünsche, Begierden, Ängste und Neurosen loslassen.

Genau darum geht es bei der Auflösung von Blockaden. Manchmal bedrücken uns die Blockaden nicht nur, sondern werden zum echten Problem. Oft stecken bestimmte Muster hinter Situationen und Glaubenssätzen, die uns in eine bestimmte Richtung drängen. Wichtig ist, dass wir zuerst einmal verstehen, warum wir diese haben, woher sie kommen und was sie uns mitteilen wollen. Nur wenn wir sie verstehen, aufnehmen und akzeptieren, können wir sie am Ende auch tatsächlich loslassen.

Das Loslassen ganz genau betrachtet

Sogar sehr spirituelle Menschen kommen mit dem Begriff des Loslassens oder der Blockadenauflösung nicht immer zurecht. Meist gelangt man eines Tages selbst an einen Punkt, an dem man freiwillig, gewisse Dinge loslässt. Das Loslassen kann manchmal ein echter Kampf werden. Ein Kampf mit sich selbst. Ein Kampf mit seinen Problemen, Sorgen und individuellen Themen. Manchmal ist es für uns so schwer, weil wir uns gewisse Dinge gar nicht erst so richtig ansehen wollen und uns ihrer nicht bewusst werden möchten. Doch wir müssen wissen, was uns blockiert, wenn wir es auch wieder gehen lassen wollen!

Das Loslassen kann man gerne auch mit der Angst vor dem Sprung ins kalte Wasser vergleichen. Wer oben am Turm steht und hinunterspringen soll, sieht die Dinge meist schwerer und größer als sie tatsächlich sind. Es ist unsere Angst, die uns am Weiterkommen hindert. Selbst wenn uns andere Menschen gut zureden, sehen wir uns mit der Angst und der Gefahr konfrontiert.

Wir selbst empfinden die Situation oft dennoch vollkommen anders. Wenn wir jedoch endlich gesprungen sind, ist es meist so, wie es uns die anderen Menschen in unserem Umfeld zuvor gesagt haben. Wir sind nicht nur erleichtert, sondern sehen, dass es uns nun besser geht und die Angst ist mit einem Schlag verschwunden.

Um etwas loslassen zu können, geht man zuerst in seine eigene Vergangenheit. Dort betrachtet man seine Wunden und die Situationen, die zum Problem geworden sind. Oft wurden diese bis zum gegenwärtigen Tag stets überdeckt. Nun muss man sie jedoch ganz genau betrachten und sie ohne Schminke sehen.

Man beginnt nun sich ernsthaft mit dem Thema auseinanderzusetzen und sieht sich genau an, weshalb es zu dem Problem bzw. der Situation oder dem Muster gekommen ist. Manchmal braucht man hierfür auch Hilfe von außen. Durch eine intensive Betrachtung der Vergangenheit können auch Muster leichter erkannt und aufgelöst werden. Das Problem wird nun endlich bearbeitet und zuerst einmal verstanden, bevor man es wieder freilässt.

Für die meisten Menschen fühlt sich das Loslassen wie eine Befreiung an. Eine Last wird nun von den Schultern genommen, die man bereits seit Jahren loswerden wollte und nicht wusste, wie man an die Sache rangehen soll.

Die Seele kann nicht vergessen!

Wichtig ist bei diesem Thema, dass unsere Seele nie vergisst. Blockaden können daher auch in einem früheren Leben bereits entstanden sein. Oftmals liegt die Ursache für sie daher nicht in der Gegenwart bzw. in diesem Leben, sondern in einem unserer früheren Leben. Meist liegen die Gründe jedoch in unserer Kindheit. Unsere Seele speichert alles ab, was wir durchlebt haben und vergisst die Dinge nie. Auch wenn wir uns an gewisse Situationen oder Erlebnisse heute nicht mehr bewusst erinnern können, sind sie dennoch für immer in unserem Unterbewusstsein gespeichert.

Abrufen können wir das Unterbewusstsein beispielsweise in Trancezuständen oder durch Rückführungen. Manchmal zeigen sich Nuancen davon auch in unseren Träumen. Auch durch Hypnose können wir an unser Unterbewusstsein gelangen und verschiedene Glaubenssätze und Muster ändern.

Negative Gedanken führen zu Negativität und Krankheiten

Es ist kein Geheimnis, dass unsere Gedanken alles um uns herum beeinflussen. Nicht nur das, was wir tun, schaffen und erreichen, sondern auch wie wir uns fühlen und wie unser Körper reagiert wird von unseren Gedanken gesteuert. Unser Geist ist stärker als die Materie. Wenn uns dies einmal bewusst wird, verstehen wir auch besser, weshalb wir unsere Blockaden unbedingt loslassen müssen, denn sie können uns auf Dauer richtig krank machen.

Nicht nur die Seele leidet, sondern auch unser Körper wird mit der Zeit immer schwächer und ausgelaugter durch negative Gedanken und Gefühle. Wenn wir die negativen Glaubenssätze jedoch aus unserem Leben schmeißen und sie gegen positive Einstellungen und Gedanken ersetzen, ziehen wir auch positive Dinge an. Dabei handelt es sich um ein karmisches Gesetz. Unsere Einstellung zum Leben und den Situationen ist daher unglaublich wichtig. Und eines sollte man dabei nie vergessen: Jede Last wird erst zur Last, wenn wir sie lassen...

Hypnose

Hypnose /

Hypnose ermöglicht Ihnen, innere Balance zu erlangen und seelisches Wohl nach Lebenskrisen wieder herzustellen. Vertrauen ist hierbei die wichtigste Ressource, damit Sie sich völlig auf den Trancezustand einlassen können.

Pendeln

Wahrsagen mittels Pendeln /

Beim Pendeln gibt es eine Interaktion zwischen der Pendelbewegung und dem menschlichen Unterbewusstsein, was bedeutet, dass praktisch jede Handlung eines Menschen ursächlich im Unterbewusstsein liegt.

Tarot

Tarot & Wahrsagen /

Das Kartenspiel Tarot vereint Geheimnis, Faszination und Mystik in sich. Die Magie rund um Kartenlegung und deren Deutung hält die Menschen bis heute in Bann. Für manche ist das Kartenspiel Tarot ein zutiefst esoterisches Medium und für andere hingegen ein kurzweiliger, genussvoller Zeitvertreib.

Numerologie

Numerologie /

Die Numerologie – oder auch Zahlensymbolik – ist eine der ältesten Geheimwissenschaften der Menschheit. Bereits seit Jahrtausenden werden den Zahlen besondere Kräfte zugeschrieben oder sie zumindest als symbolisch für bestimmte Zusammenhänge betrachtet.

Die Große Arkana

Tarot - Die Große Arkana /

Das geheimnisvolle Kartenspiel Tarot fasziniert seit Jahrhunderten die Menschen. Speziell die Karten der Großen Arkana mit ihren rätselhaften Symboldarstellungen sprechen die menschliche Seele und die Phantasie an.

Horoskope & Astrologie

Horoskope & Astrologie /

Die zwölf Sternzeichen sind in vier Gruppen unterteilt, die jeweils drei der Zeichen enthalten. Die vier Gruppen sind nach den vier Elementen benannt, die der antike griechische Philosoph Empedokles vor 2.400 Jahren vorgeschlagen hat. Sie galten als die Bausteine des Universums: Feuer, Erde, Luft und Wasser.