Mondgrundstücke – Grundbesitz auf dem Erdtrabanten

Ein eigenes Grundstück auf dem Mond – was nach Vision in einer fernen Zukunft klingt, ist für Tausende Menschen längst Realität. Sie haben sich eine Parzelle auf der erdzugewandten Seite des Mondes gesichert und erhielten ein Zertifikat, das den Kauf bestätigt. Der Grundbesitzerwerb auf dem Erdtrabanten ist denkbar einfach. Bei Mondmakler erfahren Sie Einzelheiten zum Kauf eines Mondgrundstückes, der mit einer Registrierung im Mondregister verbunden ist.

Der Mond: Faszinierender Himmelskörper:

Mondgrundstücke – Grundbesitz auf dem ErdtrabantenSeit Milliarden Jahren umkreist der Mond die Erde in einem Abstand von durchschnittlich 375.000 km. Er ist der einzige natürliche Satellit unseres Planeten und beflügelt wie kein anderer Himmelskörper die Fantasie der Menschen. Unwillkürlich richtet sich in sternklaren Nächten bei Vollmond der Blick zum Himmel, wo der silbrig glänzende Erdtrabant seine Bahn zieht. Als erdnächster Himmelkörper steht der Mond seit Jahrzehnten im Zentrum der Weltraumforschung. Im Juli 1969 betraten die ersten Menschen den Erdtrabanten, nachdem die Landefähre der Apollo-11-Mission sanft auf der Mondoberfläche aufgesetzt hatte. Neil Armstrong und Edwin Aldrin waren die ersten Astronauten, die einen Blick vom Mond auf die Erde genießen konnten. Heute, rund 50 Jahre nach dem historischen Ereignis, laufen Planungen für weitere Mondmissionen und für die Erschließung des Himmelskörpers als Lebensraum. Mit einem Mondgrundstück sichern Sie sich bereits heute Grundbesitz zu einem erschwinglichen Preis auf dem Erdtrabanten.

Ein Original-Grundstück auf dem Mond kaufen

Bei Mondmakler empfehlen wir Ihnen die besten Anbieter für den Kauf eines Mondgrundstückes. Durch den Erwerb einer Parzelle auf dem Erdtrabanten werden Sie Eigentümer einer Liegenschaft auf der erdzugewandten Seite des Mondes. Jede Parzelle hat eine Größe von 716.000 m². Dies entspricht ziemlich genau der Größe von 100 Fußballfeldern. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, die Registrierung als Eigentümer im Online-Register zu verfolgen und eine virtuelle Reise zu Ihrem Grundbesitz auf dem Erdtrabanten zu unternehmen. Jeder Kauf einer Liegenschaft wird mit einer Besitzurkunde bestätigt. Wenn Sie als Käufer auch der Besitzer sind, trägt das Dokument Ihren Namen. Darüber hinaus erhalten Sie eine Begleitbroschüre und eine Karte vom Mond, in der die exakten Koordinaten Ihres Grundstückes eingetragen sind. Da der Mond der Erde stets die gleiche Seite zuwendet, haben Sie Ihr persönliches Grundstück immer im Blick.

Mondgrundstück: Wertanlage für Visionäre:

Ein Grundstück auf dem Mond ist eine Wertanlage für Visionäre. Zwar gibt es auf dem Erdtrabanten noch keine Station, doch eine Besiedlung in der Zukunft ist nicht ausgeschlossen. Mit Hochdruck suchen Wissenschaftler seit Jahrzehnten nach Wasservorkommen auf dem Mond. Jüngste Datenanalysen einer indischen Mondsonde stimmen die Forscher optimistisch, da im Mondmantel eine erhöhte Wasserkonzentration nachgewiesen werden konnte. Noch ist eine Nutzung der Ressourcen Zukunftsmusik, doch kommende Generationen finden unter Umständen eine Lösung, um das gebundene Wasser aus dem Gestein zu extrahieren. Ein Mondgrundstück könnte sich demzufolge als lohnende Investition erweisen. Ihre Ur-Ur-Enkel werden die Voraussicht vielleicht zu schätzen wissen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Forschungsstationen und Basen auf der erdzugewandten Seite des Mondes errichtet werden, ist deutlich höher, als für das gleiche Vorhaben auf der erdabgewandten Seite.

Grunderwerb auf dem Mond dank einer Gesetzeslücke:

Der Grunderwerb auf dem Mond ist für Privatpersonen dank einer Gesetzeslücke möglich. Zwar wurde im Jahr 1979 der sogenannte Mondvertrag entworfen, der Besitzansprüche von Unternehmen und Privatpersonen ausschließen soll, allerdings wurde der Vertrag bislang nicht in den Vereinten Nationen ratifiziert. Lediglich fünf Länder haben den Vertrag bisher unterschrieben. Weltraumnationen wie die USA, China und Russland befinden sich nicht darunter. Anders verhält es sich mit dem sogenannten Weltraumvertrag von 1967. Er verbietet Staaten, Eigentumsansprüche auf Himmelskörper wie den Mond zu erheben. Der Vertrag wurde von den 192 Mitgliedsstaaten der UNO ratifiziert. Da der Weltraumvertrag keine Klauseln bezüglich Privatpersonen enthält, kann dieser Personenkreis Grundstücke auf dem Mond erwerben und besitzen. Da die Anzahl der zur Verfügung stehenden Parzellen auf dem Erdtrabanten endlich ist, kommen nur Kurzentschlossene zum Zuge. Mit dem Kauf eines Grundstückes werden Sie zum Großgrundbesitzer. Eine Liegenschaft mit der Größe von 100 Fußballfeldern ist bereits für unter 50 Euro erhältlich. Grundstückssteuern fallen selbstverständlich nicht an.

Extravagante Geschenkidee von Mondmakler: Grundstück auf dem Mond

Angestaubte Geschenkideen wie Krawatten, Socken oder Küchengeräte bringen heute keine Augen mehr zum Leuchten. Ganz anders verhält es sich mit einem Original-Mondgrundstück. Ob Geburtstag, Weihnachten oder Ostern: Mit dieser Überraschung versetzen Sie nicht nur die beschenkte Person in Staunen, sondern auch alle Anwesenden. Im Lieferumfang enthalten ist eine personalisierte Grundstücksurkunde mit dem Namen des Beschenkten. Darüber hinaus weisen drei großformatige Urkunden die beschenkte Person als Besitzer der Mondparzelle aus.

Aus den Unterlagen geht die exakte Lage des Grundstücks hervor. Auf der beiliegenden großen Mondkarte, die als Lunar Map bezeichnet wird, ist die Position der Liegenschaft mit den genauen Koordinaten verzeichnet. Weiterhin liegt dem Geschenk ein Auszug der Mondverfassung Constitutions Bill of Rights bei. Ein Mondgrundstück vom Mondmakler ist eine ausgefallene Geschenkidee, die auf jeder Feier für Furore sorgt. Nicht selten bekunden begeisterte Personen spontan Interesse am Kauf einer Parzelle auf dem Erdtrabanten, um auf diese Weise Teil der visionären Weltraum-Community zu werden.

Und hier geht es jetzt direkt zum Kauf der Grundstücke:

(bitte auf das "Mondland" Logo klicken)