Widder

Stier

Zwillinge

Krebs

Löwe

Jungfrau

Waage

Skorpion

Schütze

Steinbock

Wasserm.

Fische

Zehn der Stäbe

Zehn der Stäbe

Die Zehn der Stäbe im Tarot

Zwischen Überforderung und Bewältigung

Die abgebildete Person auf der Karte hält zehn Stäbe fest, die sie vor sich herträgt. Jedoch ist dabei zu erkennen, dass das keine einfache Aufgabe zu sein scheint. Dies wird aus der gebückten und nach vorne gerichteten Haltung des Mannes ersichtlich, die Mühseligkeit und Überforderung aufzeigt. Man sieht außerdem, dass die Stäbe teilweise überkreuzt gehalten werden und die Vorgehensweise des Tragens eher ungeschickt erfolgt.

Dadurch entsteht ein weiteres Problem, nämlich dass der Betroffene gar nichts mehr sehen kann, weil die ganze Last direkt vor seinen Augen liegt. Somit wird er mit einer Schwierigkeit konfrontiert, seine Misslage bewältigen zu können. Eine Stadt, die weiter entfernt liegt, deutet neue Perspektiven an. Durch die versperrte Sichtweise kann die Person diese aber nicht erkennen.

Herausforderung durch Kraftanstrengung

Entweder hat sich der Betroffene selbst zu viel vorgenommen oder ihm ist zu viel von außen auferlegt worden. Dies führt dazu, dass es nur mit außergewöhnlich viel Kraft und Anstrengung nach vorne geht. Weil man nicht weiß, wie man effektiv ans Ziel kommen soll, entsteht innerlicher Stress. Da jedoch Aussicht auf Erfolg besteht, verspürt man keinen Grund zum Aufgeben einer Sache.

Nichtsdestotrotz muss man sich eingestehen, dass Pausen benötigt werden, um mit richtig eingeteilten Kräften die Aufgabe ohne zu hohe Anstrengungen bewältigen zu können. Die positive Seite daran ist, dass der eigene Erfahrungsschatz erweitert wird und man im Anschluss sein Werk mit Stolz betrachten kann. Denn die wahrgenommenen Aufgaben fördern das Potenzial eines Menschen.

Verantwortung und Hilfe

Die Karte zeigt an, dass sich die Gesundheit in Gefahr befindet. Dies kann aus verantwortungslosem Handeln resultieren, indem man sich zu viel aufgebürdet hat. Aus diesem Grund ist es unumgänglich, alle Schritte sowie Kräfte genau einzuteilen, um sich nicht weiter zu übernehmen. Außerdem kann der Überforderung entgegengewirkt werden, indem man keine Bedenken hat, Hilfe von außen in Anspruch zu nehmen. In jedem Fall wäre es fatal, wenn der Betroffene sein Leben weiter wie bisher führt, weil er dann an der Überlastung zu Grunde gehen wird. Deswegen sollte er dringend etwas Nennenswertes in seinem Leben ändern. Nur so kann er vor einem ansonsten unausweichlichen Zusammenbruch bewahrt werden.

Bewältigung einer Überforderung durch große Willenskraft

Die Zehn der Stäbe erscheint während einer Phase, in der Sie zusätzliche Belastung oder eine größere Verantwortung übernehmen. Vielleicht bittet Sie jemand, eine längere Aufgabe zu übernehmen. Obwohl Ihnen diese Herausforderung größte Kraftanstrengung abverlangt, verstehen Sie, dass es nur vorübergehend ist. Ihr Drang nach Erfolg treibt Sie voran, bis an die eigene Überforderung zu gehen, um das gesetzte Ziel zu erreichen. Dank eiserner Willenskraft werden Sie durchhalten und später für Ihren Einsatz gebührende Gegenleistung oder eine Belohnung erhalten. Doch sollten Sie hinsichtlich der Bewältigung Prioritäten setzen. Ihr Ziel muss eine höhere Effizienz sein und sich gleichzeitig für Ruhe und Entspannung frei machen, wenn Sie es brauchen.

Die Schattenseite: von einer Schwäche bis zur Depression

Wer so überfordert ist, dass er sich selbst nicht mehr zu helfen weiß, neigt dazu, aufzugeben. Dies passiert insbesondere dann, wenn er entweder keine Hilfe angeboten bekommt oder nicht in der Lage ist, welche anzunehmen. Er kann in dem Gefühl versinken, der Packesel für Familie, Freunde und sogar Kollegen zu sein. Durch dieses ständige Frondienstleisten kann sich eine Depression einstellen. Wenn der Betroffene aus falschem Stolz alles selbst erledigen möchte und jegliche Hilfe verwehrt, dann kann es dazu kommen, dass die Sache trotz aller Bemühungen zusammenbricht und man keinen erfolgreichen Abschluss mehr erwarten kann.

Zehn der Stäbe in der Liebe

Alleinstehende sind aufgrund ihrer Verpflichtungen so eingespannt, dass in der Freizeit keine bis wenig Energie übrig bleibt, um an Feiern oder Ähnlichem teilzunehmen. So wird es schwierig, jemanden kennenzulernen, für den man größeres Interesse entwickeln könnte. Dies ist aber nicht weiter schlimm, weil die Zeit, in der man mehr Energie zur Verfügung hat, wieder kommen wird.

Innerhalb einer Partnerschaft entsteht jedoch das Gefühl, alles alleine regeln zu müssen. Es sollte mit dem Partner darüber kommuniziert werden, da die Möglichkeit besteht, dass diesem die aktuelle Situation nicht bewusst ist. Vielleicht kann man gemeinsam eine Lösung finden. Die Karte kann aber auch eine schlimmere Beziehungskrise andeuten, so dass man eine vorübergehende oder endgültige Trennung in Erwägung ziehen sollte.

Zehn der Stäbe im Beruf

Die beruflichen Aufgaben übersteigen derzeit die Möglichkeiten und Fähigkeiten des Betroffenen. Um nicht das Gefühl zu bekommen, gänzlich zu versagen, empfiehlt es sich, jemanden um Rat zu fragen. Es liegt definitiv keine Berufung vor, aber dennoch ist es nicht vollkommen abwegig, im Laufe der Zeit immer besser mit den Aufgaben umzugehen. Sobald sich eine Routine entwickelt hat, nimmt die Überforderung wieder ab. Im noch günstigeren Fall wird nur eine schwierige, aber überwindbare Phase angezeigt. Ebenso kann es jedoch sein, dass die Arbeit zu solch großen Belastungen führt, die ein nachfolgendes Burnout nicht ausschließen.

Aufrechte Bedeutung

Es ist ersichtlich, dass momentan mit Schwierigkeiten umgegangen werden muss, die gerade nicht einfach so zu bewältigen sind. Es benötigt große Kraftanstrengung, um sich zu bewähren. Doch der bevorstehende Erfolg regt und treibt dazu an, die zu erledigenden Aufgaben nicht aus den Augen zu verlieren, auch wenn gelegentlich Pausen erforderlich sind. Um sich gesundheitlich zu schonen, ist eine angemessene Einteilung der eigenen Kräfte von enormer Relevanz.

Umgekehrte Bedeutung

Erscheint die Karte beim Legen umgekehrt, wird damit ausgedrückt, dass der Betroffene einer Selbsttäuschung unterliegt. Er glaubt möglicherweise an etwas, was nicht realisierbar ist und lässt sich tragischerweise auch nicht von seinem Irrglauben abbringen. Oder er ist davon überzeugt, dass er etwas alleine ausrichten kann, wofür er eigentlich Hilfe benötigen würde, um erfolgreiche Aussichten haben zu können. Des Weiteren kann er sich, so zum Beispiel in seinem Beruf, unterdrückt fühlen. Die Karte steht ferner für eine Trennung, die beispielsweise in einer Partnerschaft bevorstehen kann.

Hypnose

Hypnose

Hypnose ermöglicht Ihnen, innere Balance zu erlangen und seelisches Wohl nach Lebenskrisen wieder herzustellen. Vertrauen ist hierbei die wichtigste Ressource, damit Sie sich völlig auf den Trancezustand einlassen können.

Pendeln

Wahrsagen mittels Pendeln

Beim Pendeln gibt es eine Interaktion zwischen der Pendelbewegung und dem menschlichen Unterbewusstsein, was bedeutet, dass praktisch jede Handlung eines Menschen ursächlich im Unterbewusstsein liegt.

Horoskope & Astrologie

Horoskope & Astrologie

Die zwölf Sternzeichen sind in vier Gruppen unterteilt, die jeweils drei der Zeichen enthalten. Die vier Gruppen sind nach den vier Elementen benannt, die der antike griechische Philosoph Empedokles vor 2.400 Jahren vorgeschlagen hat. Sie galten als die Bausteine des Universums: Feuer, Erde, Luft und Wasser.

Angstlust

Angstlust | Warum gruseln wir uns gern?

Angstlust - ein uraltes Konzept - Gruseln ist mehr als bloße Angst. Furcht und Bedrohung vermischen sich dabei mit dem Spaß an dem negativen Gefühl. Gruselige Orte, Albträume und haarsträubende Geschichten am Lagerfeuer sorgen für ein reizvolles Prickeln.

Tarot

Tarot & Wahrsagen

Das Kartenspiel Tarot vereint Geheimnis, Faszination und Mystik in sich. Die Magie rund um Kartenlegung und deren Deutung hält die Menschen bis heute in Bann. Für manche ist das Kartenspiel Tarot ein zutiefst esoterisches Medium und für andere hingegen ein kurzweiliger, genussvoller Zeitvertreib.

Numerologie

Numerologie

Die Numerologie – oder auch Zahlensymbolik – ist eine der ältesten Geheimwissenschaften der Menschheit. Bereits seit Jahrtausenden werden den Zahlen besondere Kräfte zugeschrieben oder sie zumindest als symbolisch für bestimmte Zusammenhänge betrachtet.