Welt der Runen

Faszination Tarot

Tageshoroskop

Widder

Stier

Zwillinge

Krebs

Löwe

Jungfrau

Waage

Skorpion

Schütze

Steinbock

Wasserm.

Fische

Schutzmagie und Rituale

Schutzmagie und Rituale

Schutzmagie und Rituale

Ob Stress im Job, Streit mit dem Partner oder Ärger mit der Klassenlehrerin des Schulkindes – negative Energien umgeben uns und können uns das Leben ganz schön schwer machen. Einfach mit dem Finger schnipsen und der Chef entschuldigt sich förmlich? Ein Augenzwinkern und der Partner steht abends mit einem Strauß Rosen vor der Tür? Einmal in die Hände klatschen und die Note der Klassenarbeit wird wie von Zauberhand angehoben?

Ist es wirklich so einfach?

Negative Energien erkennen

Natürlich nicht. Einfach wäre doch langweilig. Dennoch können Sie etwas dafür tun, dass sich negative Energie in positive wandelt.

Der erste Schritt hierzu ist, negative Energie überhaupt zu erkennen. Erst danach kann sie durch ein Schutzritual oder andere weißmagische Rituale gebannt werden. Dies ist nur mit einer guten Portion Selbsteinsicht zu erreichen.

Eine gute Hexe oder ein guter Magier erkennt sich selbst – dies ist übrigens auch eine der dreizehn Hexenregeln. Sie müssen sich fragen: Was stört mich? Welche negative Energie beeinflusst gerade mein Leben? Führen Sie dazu ein Tagebuch oder schreiben Sie regelmäßig einen Brief an sich selbst. Tun Sie dies auf jeden Fall handschriftlich! So schreiben Sie langsamer und werden sich Ihrer selbst besser bewusst. Sie sollten sich dafür wirklich Zeit nehmen, vielleicht bei einer Tasse Tee und etwas Gebäck. Brennen Sie etwas Räucherwerk ab. Gut geeignet für innere Einkehr sind Salbei, Weihrauch oder Zeder.

Beantworten Sie in Ihrem Brief folgende Fragen: Wie geht es mir gerade? Welche negativen Energien machen mir das Leben schwer? Wie gehe ich damit um? Wie möchte ich damit umgehen?

Seien Sie schonungslos ehrlich zu sich selbst, denn niemand wird diesen Brief je zu lesen bekommen, wenn Sie das nicht möchten.

Nun lesen Sie sich den Brief aufmerksam durch und überlegen Sie, wie Sie die negativen Energien durch positive Energien auflösen könnten. Und das ist eigentlich der schwierigste Teil.

Tu, was du willst – solange du niemandem schadest!

Negative Energie kann nicht dadurch neutralisiert werden, dass man ihr noch mehr negative Energie zuführt. Weiße Magie beruht auf der Kraft gebündelter positiver Gedanken und die reinste Energieform davon ist die Liebe. Erhält man also negative Energie von etwas oder jemandem und versucht, diese mit negativer Energie zu beantworten, ist dies im Prinzip bereits die Ausübung Schwarzer Magie – senden Sie negative Energie aus, können Sie unmöglich erwarten, positive Energie zurückzubekommen.

Im Alltag ist es nicht immer einfach, bei sich zu bleiben und positive Energie zu senden, vor allem nicht durch weißmagische Rituale. Wie also kann es gelingen, auf negative Energie mit positiver Energie zu antworten?

Ein Blick auf sich selbst

Weiße Magie ist kein Allheilmittel für sämtliche Probleme. Aber es ist Fakt (und sogar wissenschaftlich erwiesen!), dass die eigene Einstellung großen Einfluss auf den eigenen Lebensweg ausüben kann. Mit der Kraft positiver Gedanken lässt sich viel bewirken.

Eine kleine Alltagsübung ist die folgende: Wann immer Sie spüren, dass Ihnen jemand oder etwas negative Energie zuführen möchte, atmen Sie tief ein. Nehmen Sie diese negative Energie an als das, was sie ist – nichts weiter als eine Energieform. Stellen Sie sich vor, die negative Energie strömt als dunkler Hauch in Ihren Körper, während Sie einatmen. Nun seien Sie ganz bei sich. Visualisieren Sie, wie der dunkle Hauch in Ihrer Lunge zirkuliert und in etwas Goldenes umgewandelt wird.

Dies ist positive Energie.

Lassen Sie den goldenen Hauch langsam durch ihr Ausatmen aus Ihrem Körper strömen.

Sie haben soeben ein weißmagisches Ritual durchgeführt. So einfach es sich anhört, ist es allerdings nicht, denn Sie müssen in diesem Moment wirklich fokussiert sein. Je öfter Sie dieses kleine weißmagische Ritual durchführen, umso leichter wird es Ihnen fallen. Bald schon können Sie das mürrisch gemurmelte „`n Morgen“ der Verkäuferin an der Supermarktkasse mit einem strahlenden, von Herzen kommenden Lächeln beantworten – ziemlich sicher erhalten Sie eins zurück.

Die Kraft der Steine

Eine weitere Möglichkeit, positive Energie immer bei sich zu tragen und so auch leichter aussenden zu können, ist, die Kraft der Steine zu nutzen.

Heilsteine sind seit Anbeginn der Menschheit bekannt. Schon immer nutzte man bestimmte Steinarten zum Ausschicken positiver Energien, um die Kreativität anzuregen oder um die Gesundheit zu fördern.

Fällt es Ihnen schwer, bei sich zu bleiben und negative Energie in positive umzuwandeln, tragen Sie eine silberne Kette mit einem Bergkristall – für Heilung – oder eine mit einem Tigerauge oder einem Türkis – für Bannung und Schutz – um den Hals. Ein Rosenquarz oder ein Jadestein stehen für Liebe und Harmonie. Eine Alternative zur Halskette wäre ein Ring oder auch einfach ein loser Heilstein in der Hosentasche, um den sich Ihre Finger schließen können, wann immer Sie positive Energie brauchen.

Doch egal, was Sie tun, das Wichtigste ist noch immer, dass Ihre Gedanken rein bleiben. Und das ist manchmal gar nicht so einfach.

Das Beispiel mit dem kläffenden Hund

Sagen wir einfach, in Ihrer Nachbarschaft wohnt ein Hund, der den lieben langen Tag kläfft. Gespräche mit dem Nachbarn haben zu nichts geführt. Das Gebell raubt Ihnen nicht nur den Schlaf, sondern den letzten Nerv. Negative Energie staut sich an und Sie würden den bellenden Hund am liebsten am Halsband packen und mit einem kräftigen Wurf auf den Mond befördern.

Denn diese negative Energie begegnet Ihnen nicht kurz bei einem Stadtspaziergang. Sie dringt in Ihren eigenen geschützten Bereich ein, in Ihre Wohnräume.

Diese negative Energie, die sich angestaut hat, befeuert die Situation nur noch. In weißmagischen Ritualen geht es, wie gesagt, allerdings nicht darum, negative Energie zurückzusenden, sondern darum, ein solches Problem mit Hilfe positiver Energie zu lösen. Denn eine weitere Hexenregel lautet: Alles, was du aussendest, kommt dreifach zu dir zurück.

Wird die Situation dadurch entschärft, dass Sie den Nachbarn anschreien, er solle seinen Köter zur Ruhe bringen?

Oder dadurch, dass Sie den Hund beschimpfen?

Aber wie lässt sich ein solches Problem mit Hilfe positiver Energie lösen?

Versetzen Sie sich in die Lage des Hundes. Warum kläfft er? Herrchen ist nicht zu Hause und der Hund findet keine Ruhe. Er bewacht sein Revier und jedes einzelne Geräusch schreckt ihn auf. Hier liegt des Pudels Kern – im wahrsten Sinne des Wortes. Sie könnten nun ein Schutzritual durchführen, das dem Hund positive Energie sendet und ihn beruhigt. Für dieses weißmagische Ritual sind rosa oder rote Kerzen geeignet, da diese Farben für Harmonie und Liebe stehen, ebenso die Elemente Wasser und Erde sowie ein Räucherwerk aus Sandelholz und Patchouli.

Alternativ könnten Sie versuchen, Ihre eigene innere Einstellung dem Hund gegenüber zu ändern. Ist es nicht positiv, dass der Hund sein Revier bewacht? Vielleicht hat er auch schon den einen oder anderen Einbrecher von Ihrem Grundstück verjagt?

Bei einem solchen Ritual zur inneren Einkehr und Harmonie meditieren Sie zunächst. Visualisieren sie den Hund in seiner positiven Rolle als Beschützer und Bewacher. Dazu können Sie ein Räucherwerk aus Zypresse, Vetiver oder Bilsenkraut abbrennen. Führen Sie ein solches weißmagisches Schutzritual am besten bei abnehmendem Mond durch und fokussieren Sie sich dabei auf das Element Erde.

Geeignet wäre auch ein Heilungsritual. Brennen Sie hierzu Sandelholz oder Weihrauch ab und rufen Sie alle vier Elemente an. Wollen Sie Ihre negativen Gedanken gegenüber dem Hund bannen, führen Sie das weißmagische Ritual bei abnehmendem Mond durch. Möchten Sie durch das Heilungsritual Ihre positiven Gedanken verstärken, tun Sie dies bei zunehmendem Mond.

Ganz praktisch könnten Sie anbieten, den Nachbarn zu unterstützen, indem Sie helfen, den Hund auszulasten, oder ihn noch einmal nett bitten, den Hund bei Abwesenheit im Haus zu halten und die Fenster zu schließen. Dies alles tun Sie am besten, während sich Ihre Finger um einen Rosenquarz oder ein Tigerauge schließen!

Pendeln

Wahrsagen mittels Pendeln /

Beim Pendeln gibt es eine Interaktion zwischen der Pendelbewegung und dem menschlichen Unterbewusstsein, was bedeutet, dass praktisch jede Handlung eines Menschen ursächlich im Unterbewusstsein liegt.

Tarot

Tarot & Wahrsagen /

Das Kartenspiel Tarot vereint Geheimnis, Faszination und Mystik in sich. Die Magie rund um Kartenlegung und deren Deutung hält die Menschen bis heute in Bann. Für manche ist das Kartenspiel Tarot ein zutiefst esoterisches Medium und für andere hingegen ein kurzweiliger, genussvoller Zeitvertreib.

Die Große Arkana

Tarot - Die Große Arkana /

Das geheimnisvolle Kartenspiel Tarot fasziniert seit Jahrhunderten die Menschen. Speziell die Karten der Großen Arkana mit ihren rätselhaften Symboldarstellungen sprechen die menschliche Seele und die Phantasie an.

Numerologie

Numerologie /

Die Numerologie – oder auch Zahlensymbolik – ist eine der ältesten Geheimwissenschaften der Menschheit. Bereits seit Jahrtausenden werden den Zahlen besondere Kräfte zugeschrieben oder sie zumindest als symbolisch für bestimmte Zusammenhänge betrachtet.

Hypnose

Hypnose /

Hypnose ermöglicht Ihnen, innere Balance zu erlangen und seelisches Wohl nach Lebenskrisen wieder herzustellen. Vertrauen ist hierbei die wichtigste Ressource, damit Sie sich völlig auf den Trancezustand einlassen können.

Horoskope & Astrologie

Horoskope & Astrologie /

Die zwölf Sternzeichen sind in vier Gruppen unterteilt, die jeweils drei der Zeichen enthalten. Die vier Gruppen sind nach den vier Elementen benannt, die der antike griechische Philosoph Empedokles vor 2.400 Jahren vorgeschlagen hat. Sie galten als die Bausteine des Universums: Feuer, Erde, Luft und Wasser.