Widder

Stier

Zwillinge

Krebs

Löwe

Jungfrau

Waage

Skorpion

Schütze

Steinbock

Wasserm.

Fische

Othala Rune

Othala Rune

Die Rune OTHALA

OthalaDie Futhark Rune Othala

  • Alphabet:O

  • Element:Erde

  • Gottheit:Odin (Wotan), Freyr (Frei)

  • Symbol:Heimat, Festung, Vererbung

  • Deutung:Abstammung, Besitz, Erbe, Erfahrung, Werte und Traditionen

  • Stein:Amethyst, Rubin

  • Baum:Weißdorn, Ulme, Stechginster

  • Blume:Schneeglöckchen

  • Heilkraut:Zaunrübe, Hauswurz

  • Tier:Storch, Wal

  • Farbe:Gelb, Weißgolden

  • Körper:Vitalkräfte, Gehirn, Wirbelsäule

  • Duft:Kamille

  • Tarot:Die WeltDie SonneDer Mond

  • Astrologie:Sonne im Löwen, Mond im Stier", Mond, Fische

Die Futhark-Rune Othala:

Othala bedeutet so viel wie Heimat. Dabei bezieht sie sich entweder auf die familiäre Heimat des Ratsuchenden oder aber auch auf die spirituelle Heimat. Diese Rune bedeutet die Verwurzelung und Familienverbände sowie materielles, genetisches und spirituelles Erbe. Sie ist die Rune der Abgrenzung, des Schutzes und der Privatsphäre aber auch der eigenen Identität.

Sie kann, legal eingesetzt, auch zu Reichtum verhelfen und schwierige Probleme lösen. Othalas Rat: Es ist wichtig zu untersuchen, inwiefern Vergangenheit und Gegenwart einen direkten Bezug zueinander haben. Wichtig ist auch, alte Gewohnheiten zu analysieren und, wenn nötig, mit ihnen zu brechen.

Optisch erinnert die Rune an eine Festung: Eine Raute die auf zwei Stützen steht. Allein die Symbolik verweist somit bereits auf die Bedeutung von Besitz und Eigentum. Die Festung kann sinnbildlich auch für den Schutz und den Rückzug stehen. Ein Haus, mag es auch nur vorübergehend in unserem Besitz sein, repräsentiert Geborgenheit und Halt. Besitz ist eine materielle Konstante in der irdischen Welt, kann aber auch als spirituelle Bereicherung gesehen werden. Das Symbol der Othala Rune findet man häufig auch als Wappen, so z. B. bei der Bundeswehr als Zeichen des Hauptfelswedels.

1. Bedeutung und Ursprung von Othala

Die OTHALA Rune ist die 24. Rune des älteren Futhark. Sie steht für den Besitz und bündelt Energie. Der Besitz steht hier auch häufig im Kontext mit Erbe. Dabei ist Besitz als etwas Vorübergehendes zu betrachten. Die Dinge mögen uns in der materiellen Welt gehören, jedoch sind sie viel eher eine Leihgabe als eine dauerhafte Zugehörigkeit. Denn alles von dieser Welt ist nicht beständig, weder das Haus oder das Auto noch unser Körper. Othala steht aber nicht nur für den Besitz, sondern kann auch für die Heimat und die Verwurzelung stehen.

Wie kann man die Rune aktivieren?

Um die Rune zu aktivieren, reicht es, sich auf einen Gedanken zu konzentrieren. Dabei sollte man trotzdem entspannt bleiben und nichts erzwingen. Die Energie fließt zu einem, wenn sie soweit ist. Nur mit Geduld kommt man hier an sein Ziel. Die Energie der Gedanken hilft dabei, in die für einen bestimmte Richtung zu gehen. Die einzige Voraussetzung ist es, konstant an seinen Träumen und seinen Zielen festzuhalten.

Loslassen – der Weg zu unserem Selbst

Fast jeder, der einen Keller oder einen Abstellraum hat, kennt das Problem. Mit der Zeit häuft man immer mehr Dinge an. Das was man nicht mehr gebrauchen kann, was man aussortiert, aber wovon man sich nicht vollständig loslösen kann, genau das landet dort. Ganz nach dem Motto: Aus den Augen – aus dem Sinn. Aber die Gegenstände, die alten Möbel, all das ist immer noch da. Es lauert im Hinterkopf und irgendwann kann man nicht mehr nur die Kellertür zu machen. Man muss sich dem Problem stellen. Und so beginnt man Raum für Raum. Man öffnet Kisten, Schränke, Schubladen. Man holt alles nochmal hervor, um sich davon zu verabschieden.

Und mit jeder Kiste, die wir öffnen, wird der Raum leerer und wir selbst werden freier. Es ist, als würde uns eine Last von der Seele fallen. Othala hilft uns zu erkennen, wenn wir zu viel angesammelt haben. Wenn es Zeit wird mit dem Hausputz zu beginnen. Sie weist uns darauf hin, dass wir anfangen müssen zu überlegen, was wir wirklich brauchen.

Die Stille füllen – Platz für etwas Neues

Nicht immer ist es notwendig den geleerten Schrank oder die freie Kiste wieder zu füllen. Manchmal fühlt es sich auch gut an, einfach frei zu sein. Jedoch bietet diese Aufräumaktion uns auch die Möglichkeit uns Gedanken darüber zu machen, was wir wirklich brauchen, was wir in unserem Leben wollen. Und wenn wir angefangen haben uns von alten Lasten zu befreien, bietet das wieder viel Raum für Neues.

Was will ich in meinem Leben? Was macht mich glücklich? Was erfüllt mich? Mit all diesen Fragen können wir uns dann beschäftigen und eine neue Erfüllung finden. Auch die Beziehungen zu anderen Menschen können hinterfragt werden. Wieso halte ich an dieser Person fest? Bin ich von diesem Menschen abhängig? Erst wenn man mit sich selbst im Reinen und zufrieden ist, kann man eine besondere Bindung eingehen. Erst wenn man sich auf sich selbst verlassen kann und selbstständig ist, ist man bereit auch für andere Menschen da zu sein. Othala kann in diesem Kontext auch für Trennung stehen, sowohl von Dingen als auch von Menschen. Doch nach jedem Abschnittsende, beginnt ein Neuanfang. Der Weg dorthin kann zwar etwas mühevoll sein, doch er wird sich lohnen.

Die Rune im Mondlicht

Die Energie von Othala im Zusammenhang mit dem Mond öffnet eine Verbindung zum Jenseits und bei zunehmendem Mond kann man sogar Kontakt zu den Verstorbenen aufnehmen. So kann man vielleicht ihre Präsenz deutlich spüren oder von sich erzählen und Fragen an sie richten. Nimmt der Mond ab, kann man den Verstorbenen helfen und ihnen den Übergang erleichtern. Das kann zum Beispiel durch den Willen des Loslassens verstärkt werden.

Die aufrechte Deutung – Besitz und Erbe

Othala steht für den Besitz. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie die Dinge bereits besitzen oder ob sie noch in ihren Besitz gelangen werden.

Besonders häufig gelangen diese durch ein Erbe in ihren Besitz. Das Erbe kann materiell bedingt sein wie ein Haus oder es kann genauso gut eine Eigenschaft oder ein Charakterzug sein, den man vererbt bekommt. Der Besitz kann aber auch durch schwere und harte Arbeit verdient werden. Abgesehen vom Erbe kann Othala auch für den Rückhalt stehen. Familie, Freunde und Bekannte, die uns den Rücken stärken. Wir sind Teil einer Gruppe und stehen doch als Individuum da. Wir können uns auf andere verlassen und sind auch für andere da. Othala repräsentiert somit beides: den materiellen und den seelischen Wohlstand.

Die umgekehrte Deutung - Geduldig sein

Ist die Rune umgekehrt, kann das für den Verlust von etwas stehen. Man kann etwas verlieren, was in unserem Besitz ist. Vielleicht dachte man auch, dass man ein Erbe erhält und das Testament wurde kurzfristig geändert. Das Ganze kann zu Frust und Enttäuschung führen. Nun gilt es geduldig zu sein und nichts erzwingen zu wollen. In der Ruhe liegt die Kraft. Akzeptieren Sie den Lauf der Dinge. Manchmal soll etwas nicht sein und dann bringt es nichts, sich daran festzuklammern. Die äußeren Umstände und den Lauf der Dinge können wir nicht beeinflussen. Wir können nur an unseren Einstellungen arbeiten und unsere Sichtweise auf die Dinge ändern. In diesem Fall müssen wir lernen sowohl Besitz ziehen zu lassen, als auch Gedankenmuster los zu lassen. Vor allem darf man sich nicht entmutigen lassen und sollt weiterhin dem Leben vertrauen, auch aus dieser Lage einen Ausweg zu finden.

Pendeln

Wahrsagen mittels Pendeln

Beim Pendeln gibt es eine Interaktion zwischen der Pendelbewegung und dem menschlichen Unterbewusstsein, was bedeutet, dass praktisch jede Handlung eines Menschen ursächlich im Unterbewusstsein liegt.

Hypnose

Hypnose

Hypnose ermöglicht Ihnen, innere Balance zu erlangen und seelisches Wohl nach Lebenskrisen wieder herzustellen. Vertrauen ist hierbei die wichtigste Ressource, damit Sie sich völlig auf den Trancezustand einlassen können.

Tarot

Tarot & Wahrsagen

Das Kartenspiel Tarot vereint Geheimnis, Faszination und Mystik in sich. Die Magie rund um Kartenlegung und deren Deutung hält die Menschen bis heute in Bann. Für manche ist das Kartenspiel Tarot ein zutiefst esoterisches Medium und für andere hingegen ein kurzweiliger, genussvoller Zeitvertreib.

Horoskope & Astrologie

Horoskope & Astrologie

Die zwölf Sternzeichen sind in vier Gruppen unterteilt, die jeweils drei der Zeichen enthalten. Die vier Gruppen sind nach den vier Elementen benannt, die der antike griechische Philosoph Empedokles vor 2.400 Jahren vorgeschlagen hat. Sie galten als die Bausteine des Universums: Feuer, Erde, Luft und Wasser.

Angstlust

Angstlust | Warum gruseln wir uns gern?

Angstlust - ein uraltes Konzept - Gruseln ist mehr als bloße Angst. Furcht und Bedrohung vermischen sich dabei mit dem Spaß an dem negativen Gefühl. Gruselige Orte, Albträume und haarsträubende Geschichten am Lagerfeuer sorgen für ein reizvolles Prickeln.

Die Große Arkana

Tarot - Die Große Arkana

Das geheimnisvolle Kartenspiel Tarot fasziniert seit Jahrhunderten die Menschen. Speziell die Karten der Großen Arkana mit ihren rätselhaften Symboldarstellungen sprechen die menschliche Seele und die Phantasie an.